Die Veränderung

Der Anfang

Wir schreiben das Jahr  2002 wo sich der weg für doch erhebliche Veränderung anbahnte. Das Ganze fing mit dem Zivildienst an, den ich am 02.01.2002 in Schleswig Holstein begonnen habe. Um es genau zu sagen, in Damp. Ein ganz wunderschönes Fleckchen Erde in der BRD, -sei hier mal erwähnt-.

Meine Daten zu diesem Zeitpunkt:

Größe: 1,98 Meter

Gewicht: 129 Kilogramm

Ja ihr lest richtig: 129 KG

res;jsessionid=27988CAFAA78FACFEC067A5565556E92.TCpfix101b

Die ersten paar Tage oben im schönen Norden nutzte ich um mich erst Mal an das raue Klima zu gewöhnen (und das als halber Norddeutscher). Schnell waren neue Bekanntschaften mit zwei meiner Dienstkameraden geschlossen.

Die beiden Kollegen M. und D. (ich werde nur die Anfangsbuchstaben verwenden, von wegen Datenschutz) waren schon seit einiger Zeit im Fitnessstudio. Wenn sie dort nun Abend für Abend schwitzten, schaute ich von außen zu. Hey, ich sage euch „Panoramablick“ aufs Meer, welches FS hat das schon zu bieten. Wie gesagt ich schaute von außen zu und dachte mir, na ja, FS, das ist bestimmt nichts für mich. Zu der Zeit hatte ich auch noch das Denkmuster, dass dort nur „Muskel bepackte Affen“ rumlaufen. Im Rückblick gesehen muss ich sagen, dass dem ganz anders ist!

Hmmmm, ich überlegte……, sollte das ein Zeitvertreib sein, der mir Spaß macht?

Bewegung, Trinken und Schwitzen wie Sau!!!!

Tja, das war alles Andere, als was ich so bisher gemacht habe. TV / Video schauen und am PC sitzen. Auch bei MC war ich öfter.

Ich gab mir einen Ruck, packte meine Sachen und ging mit.

Tja, die ersten zwei Stunden waren noch traumhaft schön. Ich wurde vermessen, gewogen –das ganze Programm den Ist-Zustand zu ermitteln wurde durchgezogen. Aber das nächste Mal- ich sage nur „übel“ – 45 Minuten auf dem Kardiorad. Ich  dachte ich sterbe. Mir lief der Schweißliterweise und alles tat weh…

Und erst die folgenden Tage:

Ich merkte schnell, dass sich da was bei mir veränderte. Mein Gewicht verringerte sich und das Fett schmolz dahin. Ich glaubte es kaum, ich sah auf Mal Muskeln bei mir! Ab dem Zeitpunkt konnte ich nicht mehr „ohne“ sein. Ja, ja, FS kann schon zur Sucht werden. Wichtig dabei: nicht von heute auf morgen „Arnold“ sein, sondern FS Schritt für Schritt unter guter Aufsicht, richtig erlernt.

Heute bin ich immer noch dabei und habe neben FS auch noch das Radfahren für mich entdeckt.

2005 habe ich die 4000 km knacken können. Mal schauen wie es 2006 werden wird.

Größe: immer noch 1,98 Meter

Gewicht: 92 Kilogramm

Das ist doch was, oder?

res;jsessionid=27988CAFAAr78FACFEC067A5565556E92.TCpfix101b

Wenn ihr fragen haben solltet oder sonst euch was auf dem Herz liegt schreibt mir doch einfach ich freue mich drüber.

-         Die Bilder sagen mehr als 1000 Worte –

 

Eine Antwort auf Die Veränderung

  1. Hautz Michael sagt:

    Hi Björn,ja ja, das waren noch Zeiten im hohen Norden! So habe ich dich kennen gelernt, Respekt was du aus dir gemacht hast !
    Schöne sonnige Grüsse aus dem Norden, Michael

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>